TONI Open beim TC Forchheim perfekt gestartet

Die 15. TONI OPEN der Damen und 18. TC Forchheim Open der Herren begannen gestern Morgen auf der Anlage des TC Forchheim unter hochsommerlichen Bedingungen. Heute gehen die 64 Damen und Herren, die sich fürs Hauptfeld qualifiziert haben in die ersten Runden.

Ab 10 Uhr morgens ließ Turnierleiter Mike Reischl, assistiert von Oberschiedsrichter Peter Miehling, die Spielerinnen und Spieler der Qualifikation antreten. Auf acht Plätzen beim TC Forchheim und vier Plätzen der SpVgg Jahn Forchheim startete das Turnier mit hohem Tempo in seine vier Tage.

In den ersten Spielen der Herren lag ein Augenmerk auf den beiden Forchheimer Spielern. Tobias Schaller (TC RW Erlangen – DTB 643) stand in der Früh um 10 Uhr Jannik Kampe (TK Langen) gegenüber und löste diese Aufgabe sehr aufmerksam und konzentriert mit 6:2, 6:0. Danach hatte er in Henry Zick (GW Luitpoldpark München – DTB 230) einen deutlich schwierigeren Brocken zu bewältigen. Im ersten Satz sah es auch so aus, als wenn das Spiel rasch zu Gunsten des Münchner Gastes erledigt wäre. Dann griff Schaller aber in die spielerische Trickkiste und sicherte sich den zweiten Satz im Tiebreak. Ab dann lieferten sich die beiden Spieler einen dritten Satz auf Augenhöhe mit begeisternden Ballwechseln. Mit Bedauern mussten die Zuschauer den von Henry Zick verwandelten Matchball zum 6:3, 6:7, 7:6 im Tiebreak zur Kenntnis nehmen.

Schallers Freund und ehemaliger Mannschaftskollege Jan Leithner (CaM Nürnberg) hatte eine deutlich schwierigere Aufgabe. Er traf am Nachmittag auf den gesetzten Alexander Wolfschmidt (TV Fürth 1860 – DTB 290). Das Spiel war zu Redaktionsschluss noch nicht beendet.

Als zweiter Qualifikant fürs Hauptfeld ging Patrick Schmitt (TC Bamberg – DTB 285) durch seine beiden ersten Spiele. War das Match gegen Jan Werner (TC Rot-Weiß Gerolzhofen) mit 6:1, 6:0 ein lockeres Aufwärmtraining so verlangte ihm Leonard Sauer (Kasseler TC Bad Wilhelmshöhe) beim 6:7, 6:2 und 4:1 (Aufgabe) deutlich mehr ab. Tim Handel (TC Markwasen Reutlingen – DTB 326) startete mit 6:3, 6:4 gegen den deutlich tiefer in der Rangliste positionierten Nicolas Wachsmann (TV Fürth 1860), um dann den Einzug ins Hauptfeld gegen Joao Marcos Celestino Nusdeo mit dem exkte gleichen Ergebnis 6:3, 6:4 zu schaffen. Ebenfalls ins Hauptfeld spielte sich Christopher Frantzen (TC Augsburg Siebentisch – DTB 418). Julius Gold (TC Weiß-Blau Würzburg) unterlag ihm 3:6, 2:6 und Patrick Hieber (Kasseler TC 1931) musste beim Stand von 1:6, 3:3 aufgeben.

Bei den Damen gelangte die in der Setzliste der Qualifikation an Nummer eins mit einem Freilos gestartete Theresa Piontek (Wiesbadener THC – DTB 164) im zweiten Spiel locker mit 6:0, 6:2 über Hannah Wenzel (TC RW Eichstätt) ins Hauptfeld.

Als weitere Qualifikantin konnte sich nachmittags Miruna Vasilescu (TA SSV Ulm – DTB 405) über einen Platz im Hauptfeld freuen. Sie hatte zuerst Erfolg gegen Emma Zenk (TC Weiß-Blau Thurnau) beim 6:2, 6:0 und dann mit 6:1, 6:4 gegen Anna Uljanov (TC Blau-Weiß Würzburg – DTB 358). Aus fränkischer Sicht erfreulich kämpfte sich Alexandra Lutz (CaMNürnberg – DTB 289) durch beide Spiele. War das 6:0, 6:0 gegen Kerstin Plasa (TC Blau-Weiß Calw) noch eine erste leichtere Aufgabe so gab ihr Kristin Vivien Rehse (TC Grün-Weiß Gondelsheim – DTB 392) beim 1:6, 6:3, 6:4 deutlich mehr zu arbeiten.

Das erste Damen-Quartett vervollständigt wurde durch Jennifer Rink (TC Bad Homburg – DTB 166). Sie ging als Zweitgesetzte ebenfalls mit Freilos in den Wettbewerb und siegte in ihrem zweiten Spiel mit 3:6, 6:2, 7:5 gegen Jana Vanik (Münchner Sportclub – DTB 471).

Alle anderen für die Hauptrunde qualifizierten Spieler standen zu Redaktionsschluss noch nicht fest.

Heute früh beginnt der Turniertag mit den ersten acht von 48 Spielen wieder um 10 Uhr. Bei den Damen wird es für die beiden an Eins und Zwei gesetzten Chayenne Ewijk (Ratinger Tennisclub Grün-Weiss 1911 e.V. – DTB 26) und Titelverteidigerin Julia Thiem (GW Luitpoldpark München – DTB 28) um die Mittagszeit gegen 11:30 Uhr das erste Mal ernst. Ewijk erwartet die mit einer Wildcard ins hauptfeld gekommene Anne Knüttel (TC Weiß-Blau Würzburg – DTB 156) und Thiem wird es mit einer der Qualifikantinnen zu tun bekommen.

Aber auch schon vorher greifen einige Spielerinnen ein, die durchaus für den Turniersieg in Frage kommen können. So schlägt mit Livia Kraus (TSC Mainz – DTB 50) als Nummer drei der Setzliste ein neues Gesicht in Forchheim auf gegen die Wildcardinhaberin Birte Langenstein (TC BW Zuffenhausen  – DTB 245).

Bei den Männern wird das Feld von Kim Möllers (Der Club an der Alster e.V. – DTB 53) angeführt. Er tritt im ersten Spiel der Hauptrunde mittags gegen einen der acht Qualifikanten an und hofft natürlich, einen guten Start in den Wettbewerb zu finden und seiner Favoritenrolle gerecht zu werden.

Sein engster Konkurrent, Christoph Negritu (TEV R.W: Fellbach – DTB 54) erwartet gegen 11 Uhr ebenfalls einen Qualifikanten.

Viertel- und Halbfinals werden am morgigen Samstag ab 11 Uhr ausgetragen. Die Finals der beiden Turniere finden am Sonntag nach aktuellem Plan ab 11 Uhr statt. An allen Tagen ist freier Eintritt.

 

Verantwortlich:

Dietrich Oberg
Presse/Breitensportwart