Pressemitteilung des TC Forchheim

TC Forchheim Cup erneut mit Melderekord
TENNIS: Damenfinalistinnen des Vorjahres wieder dabei

Turnierleiter Gernot Heinzel hat nach Meldeschluss für die 17. TC Forchheim Open der Herren und die 14. TONI OPEN der Damen am Montagabend feststellen können: „Wir haben 162 Meldungen, obwohl nur 112 Spieler spielen können. Das ist erneut ein Melderekord und zeigt, wie beliebt Forchheim als Austragungsort dieses Turniers ist“.

Und nicht nur die Anzahl der Spielerinnen und Spieler, die gerne in Forchheim antreten wollen, ist wieder gewachsen. Auch der Cut zwischen Hauptfeld und Qualifikation liegt bei den Damen ohne die Wild Cards bei Rang 134 der deutschen Rangliste (Vorjahr 230) und bei den Herren bei Rang 200 (Vorjahr 260). 112 Meldungen können maximal bei einem Turnier dieses Formates berücksichtigt werden, so dass jetzt schon klar ist, dass 50 Spielern eine Absage erteilt werden muss.
Das Damenfeld führt die 24-jährige Carina Litfin (Bremerhavener Tennisverein – DTB 29) vor der mehrmaligen Titelgewinnerin Imke Küsgen (Ratinger Tennis-Club Grün-Weiss – DTB 45) an. Bei den Herren steht, Rene Schulte (BASF TC Ludwigshafen – DTB 45) ganz oben, gefolgt von Daniel Baumann (TC Ismaning – DTB 48). Damit ist jetzt schon sicher, dass sich bei den Herren ein neuer Name in die Siegerlisten dieses traditionsreichen Turniers eintragen wird, da weder der Weilersbacher Matthias Wunner noch der Vorjahressieger Jorge Aguilar melden konnten.
Bei den Damen sind mit Küsgen und Stresnakova beide Finalistinnen von 2015 am Start, wobei die Siegerin Katarina Stresnakova (Rochusclub Düsseldorf – DTB 145) mit einer Wild Card der Turnierleitung ins Hauptfeld kam.
ImkeKuesgen_II

Imke Küsgen, Vorjahresfinalistin

In der Qualifikation heute werden sich, aus Forchheimer Sicht erfreulich, zwei junge Spieler bemühen, mindestens eine Runde weiter oder gar ins Hauptfeld zu kommen. Jan Leithner (SpVgg Jahn Forchheim) tritt um 13 Uhr gegen Maximilian Abel (TK Langen – DTB 245) an. Und sein langjähriger Mannschaftskollege und Trainingspartner Tobias Schaller (CaM Nürnberg) trifft um 11:30 Uhr auf Tim Handel (TC Markwasen Reutlingen – DTB 356). Mit ein bißchen Glück und Heimvorteil könnte ihnen ein Sieg gelingen, was auch den Forchheimer Zuschauern und Tenniskollegen viel Freude bereiten würde. Außerdem sind aus der Region bei den Männern noch Patrick Schulz (TB Erlangen – DTB 342) gegen Bernhard Wieand (TC Rot-Blau Regensburg) sowie Patrick Schmitt (TC Bamberg – DTB 480) gegen Richard Malobicky (MTTC Iphitos München – DTB 233) im Wettbewerb. Bei den Damen stehen mit Emma Zenk (TC Weiß-Blau Thurnau) und Kim Teckenberg (TB Erlangen – DTB 387) zwei 14-jährige Fränkinnen um 13 Uhr auf dem Platz und versuchen, gegen erfahrene Spielerinnen zu bestehen. Außerdem wird Sophia Büttner (CaM Nürnberg – DTB 451), auch schon mehrfach in Forchheim gestartet, um 14.30 Uhr gegen Katharina Kukaras (TC Schwarz-Gelb Heidelberg) ihr Bestes für den Einzug in die zweite Qualifikationsrunde geben.
Die beiden Erwachsenen Turniere wurden so ausgelost, dass am Freitag früh mit einem jeweils 32er-Hauptfeld begonnen wird. Damit das erreicht wird, erfordern Arithmetik und Regeln der Auslosung, dass in der Qualifikation mit einem 32er-Feld zwei Runden gespielt werden, so dass am Ende 8 Spieler für das Hauptfeld qualifiziert sind. Im Hauptfeld stehen von Beginn an die zwanzig besten Spieler. Ergänzt um 8 Qualifikanten und zusätzlich bestückt mit 4 Wild-Card Spielern werden die beiden Hauptfelder jeweils vervollständigt.
Am heutigen Donnerstag beginnen die ersten acht Spiele der Qualifikanten um 9:45 Uhr auf der Anlage des TC Forchheim an der Krankenhausstrasse.
Heute und morgen wird es pro Tag 48 Spiele auf der Anlage an der Krankenhausstrasse geben, wobei einige Spiele auf den Plätzen der SpVgg Jahn ausgetragen werden, um den extrem straffen Zeitplan einhalten zu können. Tennisinteressierte können also zu jeder Zeit davon ausgehen, dass sie schöne und spannende Matches bei freiem Eintritt anschauen können.
Am Sonntag gibt es Freitickets für den Bauer Water Technology Cup vom 29. Oktober bis 6. November im House of Sports in Eckental. Außerdem findet am Freitag von 16 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr eine Registrierungsaktion für die Deutsche Knochenmarkspenderkartei (DKMS) statt. Und an allen Tagen werden Lose für eine Tombola zu Gunsten der DKMS verkauft und am Sonntag von den Finalisten die Gewinner gezogen.
So erhoffen sich die TC Verantwortlichen und die Turnierleitung, dass an allen Turniertagen viele Zuschauer den Spielern ihre Aufmerksamkeit schenken und dass am Finalsonntag die Anlage gut besucht ist.
Die Hauptfelder starten am morgigen Freitag. Viertel- und Halbfinals werden am Samstag, zeitgleich mit dem Jugendturnier ausgetragen. Die Finals aller vier Turniere finden am Sonntag, den 26. Juni 2016 statt.
Dietrich Oberg