Erfolgreicher Verlauf der Verbandsrunde – Pressemitteilung des TC Forchheim

Erfolgreicher Verlauf der Verbandsrunde

TENNIS: TC Forchheim erlebt guten Verlauf der Ligaspiele

Vielleicht angespornt von den zu erwartenden Spitzenleistungen der Spielerinnen und Spieler beim großen Forchheimer Tennisturnier vom 25. bis 28. Juni auf ihrer Anlage haben die Mannschaften des TC Forchheim am vergangenen Wochenende durchweg erfolgreich abgeschlossen.

TC Rothenburg ob der Tauber – Herren 55 I (Bezirksliga) 5:16

Mit diesem dritten Sieg konnte die mit Spielern des TC und der SpVgg Jahn gemischte Mannschaft sich auf dem zweiten Platz der Bezirksliga festsetzen. Schon die erste Runde brachte mit drei Einzelsiegen große Zuversicht und die zweite Runde bestätigte dies bei nur einer Niederlage, die für Rainer Schumm auch noch hart umkämpft erst im Match Tiebreak des dritten Satzes besiegelt wurde. Das notwendige Doppelsoll wurde mit zwei Siegen übererfüllt. Damit wird es in vier Wochen, kurz vor Saisonende, vermutlich zum Entscheidungsspiel zu Hause gegen den aktuell noch als einzigen ungeschlagenen Tabellenführer aus Büchenbach kommen.

Die Spiele im Einzelnen:

Peter Hörber – Reiner Schumm 6:4, 2:6, 10:7; Gerhard Meile – Dieter Burggraf 3:6, 3:6; Volker Bach – Egon Neubauer 4:6, 3:6; Karl-Heinz Friedel – Wolfgang Heim 2:6, 3:6; Lothar Schliwa – Hermann Ittner 0:6, 3:6; Günther Klameth – Bernhard Stroers 2:6, 1:6; Hörber/Friedel – Burggraf/Heim 6:4, 6:1; Meile/Bach – Schumm/Stroers 1:6, 6:3, 4:10; Schliwa/Klameth – Neubauer/Peter Grönefeld 0:6, 0:6

 

Damen I – TSV Ebermannstadt (Kreisklasse 1) 16:5

Im Lokalderby gelang es den Forchheimer Damen dieses Mal eindeutig, die Nase vorne zu haben. In den ersten drei Einzeln entwickelte sich dieser Sieg noch etwas mühsam. Die Cousinen Alina Rehm und Sina Dziumbla machten es für den Geschmack der Zuschauer etwas zu spannend, konnten aber beide fast synchron im Match Tiebreak erfolgreich abschließen. Die drei anderen Einzel der zweiten Runde verliefen deutlich klarer. Einzig Gina Grenzow sah sich im ersten Satz starker Gegenwehr gegenüber, konnte dieser aber mit hohem Tempo und dauernder Präsenz begegnen. Auch die Damen holten sich zwei Doppelsiege und damit den Tageserfolg und haben damit weiterhin eine makellose Bilanz.

Die Spiele im Einzelnen:

Gina Grenzow – Stella Striegel 7:6, 6:4; Alina Rehm – Lisa Jablonski 7:5, 0:6, 10:5; Sina Dziumbla – Annika Striegel 6:3, 3:6, 10:5; Caroline Oberg – Lena Alisch 4:6, 2:6; Valentina Menne – Eva-Maria Walter 6:2, 6:1; Christiane Grönefeld – Diana Striegel 6:1, 6:0; Grenzow/Grönefeld – S. Striegel/Walter 7:5, 6:3; Dziumbla/Oberg – Jablonski/Alisch 6:7, 7:5, 6:10; Rehm/Menne – A. Striegel/D. Striegel 6:3, 6:1

 

Knaben 16 – TV Adelsdorf (Kreisklasse 1) 14:0

Kurzen Prozess ließen die jungen Männer des TC ihren überforderten Gegnern angedeihen. Drei der vier Einzel gingen glatt in zwei Sätzen vorüber. Einzig Korbinian Gschossmann musste in die Verlängerung, die er erfolgreich absolvierte. Beide Doppel brauchten anfangs ein wenig, um sich auf die Gegner einzustellen, machten dann aber den glatten und in der Höhe verdienten Tagessieg klar.

Die Spiele im Einzelnen:

Fabian Staub – Felix Müller 6:2, 6:3; Benedikt Kühn – Janic Thomä 6:3, 6:1; Korbinian Gschossmann – Tobias Müller 6:0, 2:6, 11:9; Felix Alberth – Tim Zeissler 6:4, 6:1; Staub/Kühn – F. Müller/T. Müller 7:5, 6:2; Gschossmann/Alberth – Thomä/Zeissler 7:5, 6:3

 

Knaben 14 – 1. TC Heroldsberg II (Kreisklasse 1) 9:5

Die Nachwuchsmannschaft der Knaben tat es ihren älteren Kollegen nach, musste aber ein wenig mehr kämpfen. Fabian Staub zeigte, daß ihm zwei Spieltage innerhalb eines Wochenendes trotz seiner Jugend keine Probleme bereiten und führte die Jungs zum sicheren Sieg.

Die Spiele im Einzelnen:

Fabian Staub – Marco Kost 6:2, 6:1; Nico Dvorak – Louis Kühn 6:2, 2:6, 10:4; Konstantin Unruh – Maximilian Braun 6:1, 6:2; Noah Ludwig – Luis Wunner 7:6, 4:6, 9:11; Staub/Simon Meissner – Kühn/Braun 2:6, 5:7; Dvorak/Unruh – Kost/Wunner 6:0, 6:1

 

Herren 30 – TC Noris WB Nürnberg II (Kreisklasse 2) 14:7

Mit dem wichtigen zweiten Sieg gegen den Abstieg platzierten sich die Jungsenioren hinter den beiden führenden auf dem dritten Verfolgerplatz. Da der Gegner laut Papierform eigentlich schwächer hätte sein müssen überraschte das Ergebnis nach den sechs Einzeln ein wenig. Mit einer sicheren Doppelaufstellung stellte Mannschaftsführer Tobias Hopfner die zwei benötigten Doppelpunkte sicher und kann jetzt beruhigt auf die letzten drei Spiele mit dem Derby bei der SpVgg Jahn am kommenden Samstag planen.

Die Spiele im Einzelnen:

Kai Ittner – Valerian Brem 6:0, 6:2; Tobias Hopfner – Christof Giese 5:7, 5:7; Stefan Dietzel – Andres Sbarbaro 6:3, 6:0; Kay Moritz – Alexander Eibner 6:1 6:1; Soenke Haverich – Frank Lösel 3:6, 3:6; Jens Hofmann – Thomas Schwientek 6:2, 6:1; Hopfner/Dietzel – Brem/Sbarbaro 6:1, 6:1; Ittner/Moritz – Giese/Lösel 3:6, 6:4, 2:10; Haverich/Hofmann – Eibner/Schwientek 6:0, 6:3

 

Herren 40 – SV Langensendelbach (Kreisklasse 2) 14:7

Auch die Herren 40 haben nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen ist die Tabellenmitte sicher und die restlichen zwei Spiele können entspannt geplant werden. Gesichert wurde der Erfolg durch zwei klare Einzelsiege der Gebrüder Irnstorfer in der ersten Runde und durch einen klaren Erfolg von Timo Raymann sowie einem schwer erkämpften Sieg von Dr. Michael Aschke. Der dann noch notwendige Doppelsieg sollte durch eine viel versprechende Aufstellung sicher eingeholt werden. So starteten das zweite und dritte Doppel auch wie geplant mit Satzsiegen, ließen sich dann aber unerklärlicherweise synchron zurückfallen und im Tiebreak des zweiten Satzes nach hinten drängen. Der Matchtiebreak in beiden Spielen, das Einserdoppel war zwischenzeitlich an die Gäste gegangen, beanspruchte die Nerven der immer zahlreicher werdenden Zuschauer immens, bis Timo Raymann der erlösende Matchball und wenige Sekunden vor dem seiner Mannschaftskollegen im anderen Spiel gelang.

Die Spiele im Einzelnen:

Tobias Unruh – Wilhelm Böhmer 6:7, 2:6; Michael Irnstorfer – Helmut Meyer 6:3, 6:2; Michael Aschke – Christian Bigalke 3:6, 6:1, 10:3; Matthias Irnstorfer – Holger Riegel 7:5, 6:1; Timo Raymann – Michael Pohl 6:0, 6:2; Joachim Wittich – Jens Hinrichs 6:3, 1:6, 7:10; Unruh/Mi. Irnstorfer – Böhmer/Hinrichs 4:6, 4:6; Aschke/Raymann 6:2, 6:7, 10:4; Ma. Irnstorfer/Wittich – Bigalke/Riegel 7:5, 6:7, 10:8

 

TV 1848 Erlangen – Herren I (Kreisklasse 2) 0:21

Der so wichtige erste Sieg nach zwei vorherigen Niederlagen gibt der ersten Herrenmannschaft des TC für die folgenden drei Spiele ein wenig Luft und nimmt den Druck. Zusammen mit dem Erfolg der Vorwoche gegen Buckenhof (wegen Nicht-Antreten des Gegners) steht die erste Herrenmannschaft nun auch in der Tabelle gut da.

Nominell war schon nach dem Eintragen in den Spielberichtsbogen klar, dass dies eigentlich ein deutlicher Sieg für den TC Forchheim werden müsste – doch wie jeder Verbandsspieler weiß: Leistungsklassen sagen oft wenig über die tatsächliche Spielstärke des Gegners aus. Und so war es auch in diesem Fall: Auf allen Plätzen wurde gekämpft und zunächst konnte nur Florian Irnstorfer sein Einzel in 1 Stunde (inklusive Einspielen) deutlich gewinnen. Dominik Schrettenbrunner gab das Heft nach 5:2 Führung im ersten Satz das Heft zwischenzeitlich aus der Hand und kämpfte am Ende dann genauso lange, wie Irnstorfer und Raymann für Ihre beiden Einzel zusammen.
Roman Neubauer konnte an zwei gesetzt mit routiniertem Grundlinientennis überzeugen und ebenfalls recht zügig in zwei Sätzen gewinnen.
Raymann spielte nach verschlafenem ersten Satz souverän auf und gewann im Match-Tiebreak, Michael Böck gewann an Position 1 in ähnlicher Manier und so startete Tobias Hoch an Position 3 gesetzt ins letzte Einzel während Schrettenbrunner noch im Match-Tiebreak seinen Sieg erkämpfte.
Nachdem alle anderen Einzel siegreich beendet waren, war klar: Wenn Hoch sein Einzel gewinnt kann der TC in den Doppeln befreit aufspielen und etwas für die Matchpunkt-Bilanz tun. Zunächst sah es nach einem souveränen Spiel gegen den LK-schlechteren Gegner aus, doch dieser drehte im zweiten Satz auf und gewann diesen deutlich. Der anschließende Match-Tiebreak wurde zum Krimi und konnte nach vielen vergebenen Matchbällen schließlich mit 13:11 gewonnen werden.
Die Stimmung vor den Doppeln war entsprechend gut und der TC entschied sich der Meldeliste entsprechend zu spielen. Die Doppel wurden bis auf einen Satz durchweg deutlich und absolut verdient gewonnen.

Die Spiele im Einzelnen:
Böck – Pausch 4:6 6:2 10:5
Neubauer – Dück 6:2 6:3
Hoch – Robitzkat 6:3 2:6 13:11
Schrettenbrunner – Gursch 7:6 2:6 10:5
Raymann – Fuchs 1:6 6:3 10:7
Irnstorfer – Corpus 6:1 6:0

Böck/ Neubauer – Pausch/ Robitzkat 7:6 6:1
Hoch/ Schrettenbrunner – Dück/ Fuchs 6:3 6:2
Raymann/ Irnstorfer – Gursch/ Corpus 6:2 6:1
Herren II – SV Bubenreuth II (Kreisklasse 3) 14:7

Und zuletzt erreichte die zweite Mannschaft des TC auch die sichere Tabellenmitte mit inzwischen zwei Siegen. Mit ihren Gegnern reiste wohl die jüngste Herrenmannschaft im Bezirk an. Alle Spieler wirkten, als wenn sie noch locker Knaben oder Junioren spielen könnten. Das hinderte sie aber nicht daran, teilweise sehr gutes Tennis zu spielen und den Forchheimern alles abzuverlangen. Aber die deutlich erfahreneren Spieler hielten dem Druck stand und holten sich den Tagessieg.

Die Spiele im Einzelnen:

Benedikt Saffer – Philipp Wohlmuth 6:0, 6:2; Sebastian Kropfeld – Felix Rasp 6:2, 6:1; Patrick Mattle – Ben Holzmann 6:3, 6:4; Sebastian Herold – Christian Kneuer 6:3, 6:0; Johannes Kraus – Jonas Darr 3:6, 6:2, 7:10; Rick Trautner – Philipp Wagner 3:6, 2:6; Saffer/Kropfeld – Wolmuth/Rasp 6:2, 6:1; Mattle/Herold – Holzmann/Kneuer 6:0, 6:2; Kraus/Trautner – Darr/Wagner 2:6, 6:4, 7:10

Weitere Ergebnisse:

MBB SG Manching – Damen 30 (Bezirksliga) 21:0

TSV Burgfarrnbach – Herren 55 II (Kreisklasse 1) 11:10

 

Verantwortlich:

Dietrich Oberg

2. Vorstand (09191-67244 oder 0175-7228069)

Vorbereitungen zum TC Forchheim Cup – Pressemitteilung des TC Forchheim

(Bildquelle: Dr. Michael Aschke)

Vorbereitungen zum TC Forchheim Cup

TENNIS: 16. Auflage des Herren-Turniers – 13. TONI-Open der Damen

 

Knapp drei Wochen, bevor die ersten Spielerinnen und Spieler ab dem 25. Juni an der Krankenhausstrasse aufschlagen, laufen die Vorberietungen bei Turnierleitung und Vereinsvorstand auf Hochtouren. 112 Spielerinnen und Spieler können maximal an den Start gehen, 50 Damen und Herren haben bis jetzt schon gemeldet.

Von Donnerstag, 25. Juni bis zum Finalsonntag, 28. Juni werden insgesamt 10.000 € Preisgelder ausgespielt.

 

Unter den erfreulich zahlreich eingegangenen Meldungen bis jetzt ist auch schon die Titelverteidigerin des Vorjahres, Klara Koprivova (TC Grün-Rot Weiden – DTB 84), die sich im letzten Sommer gegen Vroni Hinterseer in einem packenden Zweisatzmatch durchsetzen konnte und sich seither 90 Plätze in der deutschen Rangliste nach oben gespielt hat.

Die Turnierleitung um Gernot Heinzel und TC Vorstand Jürgen Langguth arbeitet mit Hochdruck an den organisatorischen Details und die Mitglieder des TC Forchheim freuen sich auf hochklassiges Tennis beim mehrfach ausgezeichneten Turnier.

Wenn, wie in den Jahren zuvor, die Meldungen zum Meldeschluss am 22. Juni über 112 liegen, dann müssen sich einige Spieler auf eine Absage oder einen Platz auf der Nachrückerliste einstellen. Die meisten und dann auch die noch hochkarätigeren Meldungen kommen normalerweise erst drei bis vier Tage vor Meldeschluss bei Turnierleiter Gernot Heinzel rein.

Bis zum 22. Juni haben wieder auch die Kinder des bayrischen Kaders im Bereich der Neun- und Zehnjährigen Zeit, sich für ihre zeitgleich stattfindenden Bewerbe zu melden. Hier werden zwischen 70 und 80 Kinder in Forchheim erwartet.

Auch in diesem Jahr findet das Turnier hauptsächlich auf den acht Plätzen des TC Forchheim an der Krankenhausstrasse statt. Die befreundete Tennisabteilung der SpVgg Jahn Forchheim stellt in den Spitzenspielzeiten der Qualifikation und ersten beiden Hauptrunden dankenswerterweise zusätzliche sechs Plätze zur Verfügung.

Das Turnier wird, auch das im sechzehnten Jahr nacheinander immer ein Kraftakt, ausschließlich von den Mitgliedern des TC Forchheim ausgerichtet und gestaltet. Die von Gästen wie Gastgebern gleichermaßen geschätzte ‚Hospitality’, die Unterbringung der Spieler bei Forchheimer Tennisspielern, hebt dieses Turnier von den meisten anderen dieser Preisgeldkategorie ab.

Seinen besonderen Reiz bezieht das Forchheimer Turnier bei den Spielerinnen und Spielern aus Bayern bzw. Süddeutschland, da es sich anbietet, quasi vor der Haustüre, zwischen den Spielen der Bayernliga, Regionalliga und 2. Bundesliga die Möglichkeit zu nutzen, Spielpraxis zu behalten und eventuell die Preisgeldkasse aufzubessern.

Als besonderen Anreiz für die Zuschauer, sich besonders am Finalsonntag die Spiele anzuschauen, hat der TC Forchheim die Zusammenarbeit mit dem ATP-Hallenturnier in Eckental Ende Oktober intensiviert. Der Sieger des Herrenfinals erhält, wie schon im Vorjahr, einen Startplatz beim mit 50.000 € dotierten Bauer Water Technology Cup vom 31. Oktober bis 8. November im House of Sports in Eckental. Und alle Zuschauer, die beim Finale in Forchheim zuschauen, bekommen einen Kartengutschein für Eckental, um dort bei kostenlosem Eintritt den Sieger von Forchheim zu weiteren Höhenflügen anzufeuern.

Interessierte Zuschauer sind an allen Tagen ganz herzlich eingeladen. Das Clubhaus wird durchgängig bewirtet sein und auf den Plätzen werden schon ab der Qualifikation am Turnierdonnerstag packende Matches erwartet. Wie immer werden wieder etliche ‚Junge Wilde’ versuchen, nach Erfolgen in der Wintersaison und warm gespielt von den Ligamatches in Forchheim die arrivierten Spieler auf Sand zu überraschen.

Die Qualifikation beginnt am Donnerstag, 25. Juni, die Hauptfelder am Freitag, 26. Juni. Viertel- und Halbfinals werden am Samstag, dem 27. Juni zeitgleich mit dem Jugendturnier ausgetragen. Die Finals aller vier Turniere finden am Sonntag, den 28. Juni 2015 statt.

 

Verantwortlich:

Dietrich Oberg

Breitensportwart (09191-67244 oder 0175-7228069)

Schnuppertennis/Talentinotreff und Einsteigertreff

Termine für Interessierte:

Schnuppern für Groß und Klein beim TC Forchheim

Wie jedes Jahr werden auch heuer beim TC Forchheim an der Krankenhausstrasse
Schnupper- und Einsteigerkurse für Tennisinteressierte durchgeführt.

So können Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren jeden Samstag um 09:30 Uhr
ausprobieren, ob Tennis als Sportart für sie geeignet ist. Alle notwendigen
Ausrüstungsgegenstände werden vom Betreuerteam des TC Forchheim gestellt.
Die nächste Übungsstunde ist am kommenden Samstag, 9. Mai 2015.

Für erwachsenere Spieler, die neu in den Sport einsteigen wollen oder die,
weil sie früher gespielt haben, wieder in den Sport einsteigen wollen,
bietet sich der Kurs am Montagabend ab 18 Uhr an. Dort geht es ebenfalls
darum Grundlagen und erweiterte Kenntnisse des Tennissportes zu erwerben,
aber auch darum, andere Spieler zum selbständigen Weiterspielen kennen zu
lernen. Das nächste Einsteigertreffen findet am Montag, 11. Mai 2015 von 18
bis 19:30 Uhr statt.

Beide Kurse sind für Nichtmitglieder die ersten drei Male kostenlos. Wenn
dann das Interesse am Weitermachen geweckt ist, bietet der TC Forchheim eine
ermäßigte Schnuppermitgliedschaft für das erste Jahr an. Alle Informationen
zum Verein und zu den Trainings- und Veranstaltungsterminen erhalten die
Teilnehmer zu den Trainingseinheiten.

Wer zu den ersten Terminen nicht kommen kann, kann jederzeit später noch
einsteigen. Die Übungseinheiten sind im Veranstaltungskalender
veröffentlicht.

 

Forchheim spielt Tennis Tennis: DTB-Aktionstag und Saisoneröffnung beim TC Forchheim

Am Samstag, den 25. April, fand auf der Anlage an der Krankenhausstraße „Deutschland spielt Tennis“ statt. Für den TC Forchheim ist dieser Tag wie in den vergangenen sieben Jahren gleichbedeutend mit der offiziellen Eröffnung der Sommersaison.

Passend zur Eröffnung der Freiluftsaison veranstaltete der Deutsche Tennisbund (DTB) jedes Jahr einen Aktionstag. Zu diesem Anlass hatte der TC schon kurz nach den Osterferien an alle seine Plätze für den Spielbetrieb vorbereitet, die auch seit über einer Woche schon eifrig bespielt werden. Am vergangenen Samstag standen ab 10 Uhr erfahrene Vereinsmitglieder, Vorstand und Sportwarte Gästen und Tennisinteressierten Rede und Antwort, zeigten die Plätze und die gesamte Anlage und demonstrierten auf den Plätzen spielerisch, was die Kinder und Jugendlichen, sowie interessierte Erwachsene beim Tennissport erwartet. Diejenigen, die sich für das Schnuppern im Tennissport interessierten, konnten sich bei der Gelegenheit auch gleich anmelden zum traditionellen Schnuppertennis/Kids Treff, was am kommenden Samstag, 2. Mai um 9:30 Uhr beginnt und für 10 Wochen jeweils bis 11 Uhr stattfindet. In diesem Jahr wird dieses Kids Treff sich am Talentino Konzept des Bayrischen Tennisverbandes (BTV) orientieren, um den Kindern noch mehr Attraktivität beim Erlernen der Grundbegriffe des Tennis zu bieten. Die interessierten Erwachsenen haben seit vergangenem Montag, 27. April Gelegenheit, immer montags um 18 Uhr im (Neu-) Einsteigertreff zu schnuppern und können jederzeit problemlos einsteigen.
Für alle Neumitglieder, Talentinos, Einsteiger aber auch ganz normale Neumitglieder, die noch nie in Forchheim in einem Verein waren, gelten auch dieses Jahr wieder die Schnuppermitgliedsbedingungen, die den Interessierten zusammen mit einem umfangreichen Veranstaltungskalender am Samstag überreicht wurden.
Gleichzeitig trafen sich die TC Mitglieder ab 10:00 Uhr zum Weißwurstfrühschoppen mit ihrem neuen Clubwirt, erhielten die druckfrische Ausgabe des TC Heftes und erfuhren so alles, was für die Sommersaison geplant ist und was in der vergangenen Saison für Höhepunkte gelaufen sind.
Um 13 Uhr gab es wie inzwischen jedes Jahr im Clubheim die kleine, sehr gut besuchte Regelkunde mit ‚Toby und Tobi‘ und im Anschluss erhielten alle Mannschaften ihre notwendige Ausrüstung für die Verbandsspielsaison, die am 1. Mai beginnt.
Das intensive und bewährte Angebot des TC Forchheim für Neumitglieder und Interessierte stellt sicher, dass Einsteiger durch die passenden Schläger und Bälle Einsteiger schnell Erfolge erleben und erkennen, dass man beim Tennis Ballwechsel und Freude vom ersten Tag an haben kann. Mitbringen müssen die Teilnehmer zu diesen Terminen nur ihre Sportschuhe und gute Laune. Die Verantwortlichen des TC Forchheim freuen sich über zahlreiches Erscheinen.

Dietrich Oberg
TC Forchheim