19. TC Forchheim Open erfolgreich gestartet

Zum gestrigen Auftakt der 19. TC Forchheim Open der Herren strahlten sowohl die Turnierleitung als auch die Sonne vom weiß-blauen Himmel. Acht Qualifikanten konnten sich in jeweils zwei Spielen durchsetzen und vervollständigen das heutige Hauptfeld.

Um 10 Uhr schickte Turnierleiter Mike Reischl, wieder gewohnt souverän assistiert von Oberschiedsrichter Peter Miehling, die ersten fünf Paarungen auf den Platz. Die perfekten äußeren Bedingungen erleichterten einen reibungslosen Ablauf und wurden nur durch stärker werdenden Wind in den Abendstunden beeinträchtigt.

In den Spielen lag natürlich der Augenmerk der Zuschauer auf den drei Forchheimer Spielern. Tobias Schaller (TC RW Erlangen – DTB 679) musste in seinem ersten Spiel gegen Marek Flinner (TV Rüsselsheim-Hassloch – DTB 343) antreten. Er startete viel versprechend und gewann den ersten Satz, liess dann aber in der Konzentration nach und musste dann über den dritten Satz sich wieder in seinen ersten Sieg des Tages kämpfen. So traf er im für den Einzug ins Hauptfeld entscheidenden Spiel auf den 16 jährigen Michael Walser (TC Bad Schussenried – DTB 445). Dieser beeindruckte im ersten Satz durch sehr ruhiges und durchdachtes Spiel und konnte diesen mit 6:3 für sich entscheiden. Im zweiten Satz bei 4:1 und 5:2 und Matchball schien das Spiel schon entschieden, als Walser einige Fehler unterliefen und Schaller dies durch druckvolleres Spiel zu nutzen wusste. Schaller kämpfte sich auf 4:5 heran, ging mit 6:5 in Führung, Walser glich aus und Schaller gewann den Tiebreak und damit das Recht auf den dritten Satz. Diesen eröffnete er mit 1:0 und die Zuschauer hatten zu diesem Zeitpunkt das Gefühl, das sein junger Gegner ein wenig resignierte. Dann gelangen Walser drei Punkte in Folge und das Spiel schien wieder zu kippen. Aber Schaller kämpfte sich ran und gab in der Folge keinen einzigen Punkt mehr ab. Die zahlreichen Zuschauer beklatschten Schallers Sieg nach starkem Kampf. Der Endstand lautete 3:6, 7:6, 6:3.

Ebenfalls erfolgreich startete Fabian Wöhrl (TC Herzogenaurach) in das Turnier. Direkt auf dem Platz neben Tobias Schaller und mit nahezu identischem Spielverlauf kämpfte er sich gegen Jeremy Schifris (MTTC Iphitos München – DTB 287) über 6:4, 2:6, 6:1 in die zweite Runde. Dort hatte er es mit Dario Drebenstedt (TC Heuberg – DTB 405) zu tun. Das entpuppte sich aber als letztlich unlösbare Aufgabe, so dass Wöhrl mit 2:6, 4:6 aus dem Turnier ausschied.

Für den dritten Forchheimer im Bunde, Jan Leithner (SpVgg Jahn Forchheim) war die Hürde in der ersten Runde mit Dominik Pauli (MTTC Iphitos München – DTB 228) zu hoch. Er musste dem deutlich besseren Spielaufbau seines Gegners Tribut zollen. Pauli gewann  klar 6:1, 6:1 und wurde dann auch in seinem zweiten Spiel seiner Position zwei in der Qualifikationssetzliste gerecht. Er traf auf Edison Ambarzumjan (TC Erding – DTB 383). Dieser hielt im ersten Satz bis zum 6:6 stark entgegen und verlor den Tiebreak sehr knapp. Im zweiten Satz verlor er den Faden und ging mit 6:0 unter.

Weiter zogen Benedict Kurz (TC Hirschlanden – DTB 209), der ungesetzte Hleb Maslau (TSV 1860 Rosenheim), der Bamberger Patrick Schmitt (TC Bamberg – DTB 261), Jakob Hütten (TC 1899 Blau-Weiss Berlin – DTB 341) ins Hauptfeld ein.

Dieses wird heute ab 10 Uhr angeführt von Johann Willems (Tennispark Versmold – DTB 41), dicht gefolgt von seinem Doppelpartner Jannis Kahlke (TC Blau-Weiss Lechenich – DTB 58) und, in der Region gut bekannt, Ralph Regus (TC Rot-Blau Regensburg – DTB 81).

Weiter werden die fränkischen Fahnen von Stefan Göllner (TC Bamberg – DTB 129) und Alexander Wolfschmidt (TV Fürth – DTB 200) hoch gehalten.

Heute findet die erste Runde und nachmittags die Achtelfinale statt. Morgen geht es um 11 Uhr mit den Viertelfinals und nachmittags den beiden Halbfinals weiter. Zeitgleich wird ein Breitensport Leistungsklassen-Turnier stattfinden. Sonntag um 12 Uhr präsentiert die Tennisschule t.i.m. ein Übungseinheit Cardiotennis und danach steigt das Finale.

An allen Tagen sind Zuschauer bei freiem Eintritt herzlich willkommen.